chris & phölöpp

Ausrüstung

>

Fahrräder

>

Philipp wird sich mit einem Diamant pacer deluxe auf den Weg begeben. Entschieden habe ich mich für dieses Fahrrad wegen seines Stahlrahmens, welcher zum einen durch seine Flexibilität für ein dynamischers Fahren sorgt, zum anderen weil er jeder Zeit unterwegs problemlos geschweißt werden kann. Mit einem Aluminium Rahmen wäre das nicht möglich.

Mit einem Ligero von Giant ist Christian ab sofort unterwegs. Erst gedachte er sein altes Fahrrad zu gebrauchen, wovon ihm jedoch der Raddoktor wegen seines stark gebrauchten Zustandes abriet.

>

Taschen

>

Wir sind beide, sowohl hinten als auch vorne, mit wasserdichten Taschen von MSX ausgestattet. Aus dem gleichen LKW -Planen Material wie die Kollegen von Ortlieb, aber zu einem günstigeren Preis, werden sie uns hoffentlich gute Dienste erweißen.

>

ZELTE

>

Das  „Gossamer“ von Jack Wolfskin hat uns preis-leistungstechnisch (bei der Leistung war vor allen Dingen das Gewicht entscheidend) beide überzeugt, so dass wir uns auch jeder ein eigenes gekauft haben. So können wir notfals auch mal getrenter Wege gehen und Abends ein wenig Ruhe für sich allein genießen.

>

Schlafsäcke

>

Christian suchte lang und fand den Husky Schlafsack. Er bestach durch wohlige Wärme für wenig Geld.

Philipp hat am besten der Lite 2000 Carinthia Schlafsack gefallen. Er ist mit einer Extremtemperatur bei – 33 Grad auch für kältere Temperaturen geeignet, die in Bergeshöhen oder in Wüstennächten doch tief in den Keller fallen können, und dabei  nicht zu teuer.

Wir beide nehmen zusätzlich noch eine silber-goldene Notfalldecke mit, wie sie in Verbandskoffern enthalten ist, für extreme Isolation.

>

Matten

>

Philipp ist schon seit längerer Zeit in Besitz einer kleinen, aber feinen selbstaufblaßbaren Luftmatratze von Quechua, deren Platzvolumen halb so groß ist, wie das einer Isomatte. Die wird mitgenommen.

Christian wird sich auf einer nicht ganz so platzsparenden, dafür aber etwas günstigeren 2-Schichten Schaumstoffmatte von Vaude betten, um vor Bodenkälte und kleinen Unebenheiten des Untergrunds gefeit zu sein.

>

SONSTIGES

>

Als weiters Spezialgepäck haben wir einen Benzinkocher von Coleman, einen  MSR Wasserfilter und eine Ukulele der Firma Stagg.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: